Artikel

22.07.2021 Quelle:

Forschung zwischen Batterierecycling und Quantenmaterialien

Durch die Energiewende erwachsen für die deutsche Wirtschaft und die gesamte Gesellschaft neue technologische und ressourcenstrategische Herausforderungen. So spielen künftig viele Basismaterialien...

06.07.2021 Quelle:

abonocare® – nachhaltiges Nährstoffrecycling aus organischen Reststoffen

Nährstoffreiche organische Reststoffe wie Biomüll, Gülle, Gärreste und Klärschlamm fallen täglich in rauen Mengen an. Deren Entsorgung bzw. Nutzung ist für Kommunen und landwirtschaftliche Betriebe...

01.07.2021 Quelle:

Genial zweidimensional

Effizientes Dotieren der Halbleiter von morgen

Elektronik der Zukunft ist ohne zweidimensionale Materialien undenkbar. Sie sind die große Hoffnung für leistungsfähige und energieeffiziente Elektronikkomponenten. Gleichzeitig erschweren aber die...

07.06.2021 Quelle:

Mit MARBEL mehr Reichweite für E-Autos

In einem richtungsweisenden internationalen Forschungsprojekt entwickeln Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU neuartige Leichtbaubatterien...

17.05.2021 Quelle:

Energie sparen – Ressourcen schonen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden arbeitet stetig an der Optimierung seiner Prozesse. Speziell bei Verfahren, in denen endkonturnahe...

05.05.2021 Quelle:

Neue effiziente Herstellungsmethode für optisch aktive Nano-Schichten

In einem in Nature Materials veröffentlichten Artikel von Patrick Probst et al. beschreiben Forscher um Prof. Dr. Andreas Fery und Dr. Tobias König vom Leibniz-Institut für Polymerforschung IPF...

09.04.2021 Quelle:

Hightech-Abfall biologisch recyceln

Innovatives biotechnologisches Verfahren löst Gallium aus Industrieabwässern

Gallium ist ein seltenes, aber in der High-Tech-Industrie viel verwendetes Metall. Dieser krasse Gegensatz macht Recycling unabdingbar. Bisherige Verfahren sind allerdings kostenintensiv und chemisch...

13.01.2021 Quelle:

Grüne Industrie durch flüssiges Metall

Flüssige Metalle und geschmolzene Salze, mehrere hundert Grad Celsius heiß und nur getrennt von einer halbdurchlässigen Membran, könnten stromintensive Industrien in das regenerative Zeitalter...

31.08.2020 Quelle:

„Fusion Factory“ am Fraunhofer IFAM Dresden in Betrieb genommen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat eine neue Anlage zur Stärkung seiner Kompetenz als Partner für additive Fertigung in Betrieb...

21.08.2020 Quelle:

Startschuss für Recycling in Echtzeit

Die Wiedergewinnung von Rohstoffen aus sekundären Quellen, wie Elektroschrott, spielt eine entscheidende Rolle, um eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen. Die Herausforderung liegt aber...

09.07.2020 Quelle:

BRANCHENFORUM SACHSEN: Energie-Effizienz-Strategie 2020, Energie und Wertschöpfung – in Kreisläufen denken!

Was verbindet Sie mit anderen Branchen? – Es sind vor allem fortschrittliches und technologieorientiertes Denken, zukünftige Preisentwicklungen und die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Ob Konzern,...

01.06.2020 Quelle:

Wie Faserverbunde und Metallbleche per Laserschweißen gefügt werden.

Erstmals gelang es Forschern der TU Dresden, Faserverbundstrukturen per Laserschweißen mit Metallblechen dauerhaft zu fügen. Dabei konnten die Wissenschaftler auf zusätzliche Fügeelemente komplett...

28.05.2020 Quelle:

Neues Material fungiert als effizienter Frequenz-Vervielfacher

Höhere Frequenzen gleich schnellerer Datentransfer und leistungsfähigere Prozessoren. Diese Formel prägt seit Jahren die IT-Branche. Technisch jedoch ist es alles andere als einfach, Taktraten und...

25.05.2020 Quelle:

Gedruckte magnetoresistive Sensoren für das kontaktlose Schalten

Gedruckte Elektronik hat sich als Schlüsseltechnologie in vielen Industriebereichen etabliert. Zusammen mit dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf HZDR demonstriert das Fraunhofer IKTS nun ...

21.05.2020 Quelle:

Lösung für saubere Mobilität

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden wird gemeinsam mit der dänischen SBS Friction A/S sowie dem Danish Technological Institute ein ...

14.02.2020 Quelle:

Einfluss gelöster und freier Gase auf die Energieeffizienz

Unter dem Titel „EnOB:ImpactGas – Einfluss freier und gelöster Gase auf die Effizienz von Komponenten der Wärme- und Kälteversorgung“ (Förderkennzeichen 03EN1001B) ist am Fraunhofer IFAM in Dresden...

12.11.2019 Quelle:

Hochentropie-Legierungen für heiße Turbinen und unermüdliche Pressen

Eine neue Werkstoffklasse verspricht viele Innovationen in der Luftfahrt, im Turbinenbau und weiteren Industriezweigen: Hochentropie-Legierungen (HEL) sind Metalle, in denen sich fünf oder mehr...

12.11.2019 Quelle:

Additiv gefertigte Kupferbauteile aus dem Fraunhofer IFAM Dresden

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist gelang es, mittels Selektivem Elektronenstrahlschmelzen (Selective Electron Beam Melting – SEBM) ...

22.10.2019 Quelle:

Keramische Technologien für Power-to-X

Derzeit werden verschiedene Strategien zur Nutzung unvermeidbarer CO2-Emissionen verfolgt, aus denen beispielsweise chemische Grundstoffe (X) generiert werden sollen. Der dafür benötigte Strom...

23.07.2019 Quelle:

CASUS: Umweltforschung mit System in Görlitz

Mit CASUS – Center for Advanced Systems Understanding (Zentrum für fortgeschrittenes Systemverständnis) erhält die Lausitz ein neues Wissenschaftszentrum. Die Vision: die Entwicklung eines...

07.12.2018 Quelle:

7. Dresdner Werkstoffsymposium

Am 6. und 7. Dezember 2018 begrüßte das Institut für Werkstoffwissenschaft (IfWW) der TU Dresden nahezu 100 Gäste im Hotel Westin Bellevue Dresden zum 7. Dresdner Werkstoffsymposium 2018. Das ...

Artikel pro Seite 31020

Kontakt

Materialforschungsverbund Dresden e. V. (MFD)

 

c/o Geschäftsstelle Fraunhofer IKTS Winterbergstraße 28
01277 Dresden

Tel: +49 351 2553 7276
E-Mail: kunath@mfd-dresden.de

www.mfd-dresden.de

Alle Artikel dieses Verfassers