Beiträge zum Stichwort

BMBF-Nachwuchsgruppe erforscht Energiesuffizienz

12.05.2020

Energiesysteme und deren Modellierung beziehen bislang Veränderungen des gesellschaftlichen Wandels nicht mit ein. Kosten, Marktpotenziale und technische Machbarkeit stehen im Zentrum von Energiezukünften. Dabei sind bisher zwei Strategien essentiell: die Konsistenz – also, wenn erneuerbare Energien fossile Energieträger ersetzen – sowie die Effizienz – etwa, wenn Geräte oder andere Anwendungen sparsamer werden. Jedoch gehen technische Innovationen meist mit günstigeren Preisen einher und wirken sich auf das Einkommen aus. Das sorgt für eine vermehrte Nachfrage und steigenden Konsum desselben Produkts oder anderer Güter und Dienstleistungen – dann kommt zum sogenannten Reboundeffekt.

Die Nachwuchsgruppe der "Sozial-ökologischen Forschung" (SÖF) im Projekt "EnSu – Die Rolle von Energie-Suffizienz in Energiewende und Gesellschaft" widmet sich daher nun dem gesellschaftlichen Wandel und den Suffizienz-Strategien in Energiesystem-Modellierungen. Die Nachwuchsforschenden analysieren, wie der Energieverbrauch durch soziale Innovationen, den Ausstieg aus nicht-nachhaltigen Strukturen – sogenannter Exnovation – und verändertes Verhalten von Menschen absolut sinken kann.

Weiterlesen ...