Newsletter 4/2013: Oktober - 07.10.

Newsletter 4/2013

Liebe Partner und Freunde des Netzwerks,

das NeRess-Koordinierungsteam stellt Ihnen die aktuellen Themen aus der Welt der Ressourceneffizienz vor. 

Mit besten Grüßen
Das Koordinierungsteam NeRess beim VDI ZRE
___________________________________________

1.      Neues von NeRess-Partnern

Kandidaten im Wettbewerb für das  umweltfreundlichste Büro 2013 stehen fest

Ein ressourcenschonendes, energieeffizientes Verhalten im Büro sowie eine nachhaltige Arbeitsplatzgestaltung stehen im Zentrum des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“, den der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. seit 2008 jährlich organisiert. Eine siebenköpfige Fachjury wählte die umweltfreundlichsten Büros unter den 60 eingereichten Bewerbungen aus. Die Preisverleihung findet am 28. Januar 2014, dem Green Office Day, statt. Mehr

Halle (Saale) erhält die Auszeichnung „Recyclingpapierfreundlichste Stadt Deutschlands“

Die Stadt Halle verwendet in der Verwaltung und in Schulen ausschließlich Papier mit dem Blauen Engel. Die Initiative Pro Recyclingpapier führte bereits zum sechsten Mal den Städtewettbewerb um höchste Recyclingpapierquoten in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium, dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Umweltbundesamt durch. Mehr

Umweltbundesamt bezieht erstes Null-Energie-Haus des Bundes

Am 30. August 2013 war es soweit. Das UBA bezog  sein neues, besonders umweltgerechtes Bürogebäude „Haus 2019“ in Berlin-Marienfelde. Das Ziel für den ökologischen Modellbau, in dem 31 Beschäftigte arbeiten werden, ist besonders hoch gesteckt: Das Haus soll sich als „Null-Energie-Haus“ komplett selbst mit Energie versorgen. Mehr

2.     Neues aus der Politik

Bundesregierung verabschiedet Abfallvermeidungsprogramm

Das Bundeskabinett hat ein Abfallvermeidungsprogramm verabschiedet. Damit werden erstmals systematisch und umfassend Ansätze der öffentlichen Hand zur Abfallvermeidung in Form von Empfehlungen konkreter Instrumente und Maßnahmen erfasst. Mit dem Abfallvermeidungsprogramm erfüllt die Bundesregierung eine Vorgabe der europäischen Abfallrahmenrichtlinie, nach der alle EU-Mitgliedstaaten verpflichtet sind, bis zum 12. Dezember 2013 nationale Abfallvermeidungsprogramme zu erstellen. Mehr

Konsultation zur Ressourceneffizienz von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU)

Die EU-Kommission hat eine Konsultation zum Aktionsplan für umweltfreundliche KMU gestartet. Ziel ist es, mithilfe der Ergebnisse Maßnahmen zu definieren, die KMU ressourceneffizienter werden lassen. Der Begriff der Ressourceneffizienz  umfasst dabei u.a. die Nutzung von Energie, Wasser und anderer natürlichen Ressourcen sowie die Minimierung von Abfällen und Recycling. Mehr

3.      Veranstaltungen

Ressourceneffizienz vor Ort, Kiel, 10. September 2013 (Rückblick)

In einer gemeinsamen Veranstaltung des Netzwerks Ressourceneffizienz, der IHK Schleswig-Holstein und der WTSH GmbH diskutierten am 10. September 2013 in Kiel rund 50 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft über Wege zum effizienten Produzieren. Unternehmer berichteten über ihre Erfahrungen und gaben Ratschläge anhand von Best-Practice-Beispielen. Zum Veranstaltungsbericht

Im November 2013 werden drei weitere Veranstaltungen der Reihe „Ressourceneffizienz vor Ort“ statt: am 21. November in Greifswald, am 25. November in Augsburg und am 28. November in Andernach. Weitere Informationen und Anmeldemodalitäten finden Sie in Kürze auf www.netzwerk-ressourceneffizienz.de.

Haben Sie auch Interesse an einer Veranstaltung „Ressourceneffizienz vor Ort“ in Ihrer Region? Sprechen Sie uns an! geschaeftsstelle(at)neress.de

Sozialpartner-Dialog: „Ressourceneffizienz – eine gemeinsame Aufgabe“, Hannover, 24. September 2013 (Rückblick)

Am 24. September fand in Hannover der erste „Sozialpartner-Dialog“ zum Thema „Ressourceneffizienz steigern - eine gemeinsame Aufgabe“ auf Einladung des VDI Zentrums Ressourceneffizienz, der Stiftung Arbeit und Umwelt sowie der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie statt. Die ca. 60 Teilnehmer setzten sich aus Vertretern von  Verbänden, Unternehmen, Gewerkschaften, Betriebsräten, Wissenschaft/Beratung und der politischen Administration zusammen. Die Veranstaltung diente gleichzeitig als Abschlusskonferenz des Projektes „Beteiligungsorientierte Ressourceneffizienz“, das vom Bundesumweltministerium und vom Umweltbundesamt gefördert wurde. Zum Veranstaltungsrückblick

Verleihung des deutschen Rohstoffeffizienzpreises, 28. November 2013

Um den Stellenwert der Rohstoff- und Materialeffizienz in der Wirtschaft stärker zu verankern, schreibt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rohstoffagentur seit 2011 den Wettbewerb „Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis“ aus. Prämiert werden vier Unternehmen und eine Forschungseinrichtung. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Fachkonferenz „Rohstoffe effizient nutzen – erfolgreich am Markt“ am 28. November 2013 im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Berlin statt. Mehr

Weltressourcenforum 2013 in Davos

Bis 9. Oktober findet im schweizerischen Davos das diesjährige World Resources Forum statt, bei dem hochrangige Vertreter verschiedener gesellschaftlicher Interessengruppen aus aller Welt wissenschaftliche Fragen der Bewirtschaftung globaler Ressourcen diskutieren. Mehr

4.      Best Practice-Beispiel

Ressourcenschonend runderneuern

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unterstützt ein Projekt zur umweltschonenden, hochwertigen Erneuerung von Altreifen. Das Unternehmen Continental wird für sein innovatives Verfahren, Reifen bei gleichbleibender Qualität ressourcenschonender als bisher rundzuerneuern, mit insgesamt 1,2 Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm gefördert. Mehr

5.      Studien

IW-Studie „Rohstoffe für die Industrie“

Die Publikation beschäftigt sich mit der Frage der Rohstoffsicherheit mit Augenmerk auf die Auswirkungen von Versorgungsengpässen auf den Wirtschaftsstandort Deutschland. Sie gibt den aktuellen Kenntnisstand von Wissenschaft und Unternehmen über Rohstoffmärkte allgemein und einzelne Rohstoffe für bestimmte Wertschöpfungsketten wieder. Zur Studie

Studie zu Getränkeverpackungen

Das Umweltbundesamt hat eine Studie vorgelegt, in der die Marktanteile von Mehrweg- und ökologisch vorteilhaften Einweggetränkeverpackungen für 2010 untersucht wurden. Zur Studie