News

Deutschland und Polen stärken Zusammenarbeit bei grenzüberschreitenden Umweltprüfungen

11.10.2018

Beim 13. Deutsch-Polnischen Umweltrat in Neuhardenberg haben Bundesumweltministerin Svenja Schulze und ihr polnischer Kollege Henryk Kowalczyk ein neues Abkommen zu grenzüberschreitenden Umweltprüfungen (UVP) unterzeichnet. Das bilaterale UVP-Abkommen aus dem Jahr 2007 war im Lichte der bisherigen Erfahrungen aktualisiert und der Anwendungsbereich erweitert worden. Geregelt werden jetzt nicht allein die grenzüberschreitenden UVP-Verfahren für Projekte, sondern auch die grenzüberschreitende strategische Umweltprüfung (SUP) für Pläne und Programme.

Svenja Schulze: "Auf deutscher wie auf polnischer Seite gibt es viele Projekte, Pläne und Programme mit grenzüberschreitender Beteiligung. Das neue Abkommen wird dazu beitragen, die gute deutsch-polnische Zusammenarbeit bei grenzüberschreitenden Umweltprüfungen fortzuführen und zu vertiefen."

Weiter ...

Verfasser

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

 

Stresemannstraße 128 - 130
10117 Berlin

Tel: +49 30 18 305-0
Fax: +49 30 18 305-2044

www.bmu.de

Alle Artikel dieses Verfassers