News

Die hessische PIUS-Förderung: jetzt Zuschuss sichern!

02.12.2019

Im Rahmen zweier aktueller Kampagnen des Technologielandes Hessen rückt das hessische Wirtschaftsministerium die PIUS-Förderung noch weiter in den Fokus. Die Förderprogramme bieten Zuschüsse zu ressourceneffizienten F&E- bzw. Investitionsprojekten, die CO2 einsparen.

PIUS-Innovativ - „Noch mehr gute Ideen raus aus der Schublade!“
Die Kampagne „Noch mehr gute Ideen raus aus der Schublade!“ fordert Unternehmen aller Größen mit Betriebssitz in Hessen dazu auf, ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur CO2-Minderung für eine Förderung einzureichen: Das Programm PIUS-Innovativ bezuschusst Innovationsprojekte mit bis zu 50 Prozent bei einer maximalen Förderhöhe von 750.000 Euro. Es können sowohl Forschungsprojekte zur Weiterentwicklung von bestehenden Produkten, als auch völlig neue Ansätze eingereicht werden. Besonders spannend für Unternehmen ist, dass auch Auftragsforschung gefördert wird. Somit können Unternehmen auch Hochschulen, Universitäten, oder sonstige Forschungseinrichtungen beauftragen, um für das Unternehmen die jeweilige F&E-Fragestellung zu bearbeiten. 
Die neue Deadline zur Einreichung ist der 31.01.2020 (first come, first served). Weiter Informationen zum Programm und zur Antragstellung unter www.pius-innovativ.de Ansprechpartner: Manuel Sturm, HA Hessen Agentur GmbH, Tel: 0611 95017 8953,  E-Mail: manuel.sturm@hessen-agentur.de
 
PIUS-Invest - „Zwei Sorgenfalten weniger?“
Die Kampagne „Zwei Sorgenfalten weniger?“ wendet sich an kleine und mittlere Unternehmen in Hessen und zeigt, wie diese mithilfe der hessischen PIUS-Förderung, gleichzeitig Kostendruck und Umweltschutz erfolgreich angehen können. Das Programm PIUS-Invest bezuschusst Investitionsprojekte, die die Ressourceneffizienz verbessern und CO2-Emissionen mithilfe neuer Anlagentechnik bzw. verbesserter, effizienterer Produktionsprozesse einsparen. Der Zuschuss beträgt bis zu 30 Prozent bei einer maximalen Förderhöhe von 500.000 Euro. Förderfähig sind Vorhaben, die durch Innovationen in Prozessen oder Organisationen zu einer wesentlichen Verbesserung der CO2-Bilanz beitragen. 
Für Berater, die Unternehmen über PIUS-Invest informieren möchten, hat Technologieland Hessen ein spezielles Berater-Kit mit allen wichtigen Informationsmaterialien zusammengestellt. Dieses kann kostenfrei bestellt werden bei: Tatjana Rosenau, Hessen Trade & Invest GmbH /Technologieland Hessen,  Tel.: 0611 95017 8396, E-Mail: tatjana.rosenau@htai.de.
Weitere Informationen zum Programm und zur Antragstellung unter: www.pius-invest.de Ansprechpartner: Sasa Petric, RKW Hessen GmbH, Tel: 06196 9702-27, E-Mail: s.petric@rkw-hessen.de

Quelle: www.htai.de

Verfasser

Hessen Trade & Invest GmbH / Technologieland Hessen

 

Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

Ansprechpartner
Dr. Felix Kaup
Abteilung
Projektleiter Ressourceneffizienz & Umwelttechnologien
Tel: +49 611 95017-8636
Fax: +49 611 95017-58636
E-Mail: felix.kaup@htai.de

www.htai.de

Alle Artikel dieses Verfassers