News

10. Runde im Förderwettbewerb Energieeffizienz

07.05.2021

Bis 17.06.2021 Anträge einreichen!

Für mehr Energieeffizienz und CO2-Reduktion können investive Maßnahmen von Unternehmen bis zu 50 % gefördert werden (ohne Förderdeckel, keine De-minimis-Beschränkung). Nutzen Sie die Chance!

Im Rahmen der "Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft – Förderwettbewerb" können interessierte Unternehmen jeglicher Rechtsform, unabhängig von ihrer Größe, und Contractoren wieder Maßnahmen ergreifen, ihre Energieeffizienz zu verbessern und Kosten bei der Energiebereitstellung zu sparen. Die bis max. 17.06.2021 geöffnete 10. Wettbewerbsrunde bietet eine bis zu 50-prozentige Förderung (ohne Förderdeckel, keine de-minimis Förderung) für geplante Investitionen in Maßnahmen zur CO2-Reduktion durch einen effizienteren Energieeinsatz sowie die Umstellung auf erneuerbare Energien an.

 

Es kann sich aber lohnen einen Antrag noch vor dem Ende der Wettbewerbsrunde zustellen, denn die Runde wird vorzeitig beendet, wenn das zur Verfügung stehende Budget um 50 Prozent überzeichnet ist. Weiter Informationen finden Sie auf der Programm-Webseite unter der Rubrik Mitmachen/Wettbewerbsrunden.

 

Der Förderwettbewerb läuft generell bis mindestens Ende 2022 und ist auch als langfristiges Instrument im Klimaschutzprogramm 2030 ausgelegt.

 

Der Förderwettbewerb Energieeffizienz ist branchen- und technologienoffen und ganz speziell adressiert an Unternehmen, die mit ambitionierten Projekten schon heute in energiesparende und effiziente Technologien investieren und eine nachhaltige Unternehmensentwicklung fokussieren. Vor dem Hintergrund der steigenden Bepreisung von Emissionen (CO2-Preis) im europäischen Emissionshandel (EU ETS) ist so ein Anreiz geschaffen, einen Beitrag zur Erfüllung der Klimaschutzziele zu leisten.

 

Lassen Sie sich von einer Vielzahl von Projektbeispielen inspirieren, wie Sie Energie- bzw. CO2-Einsparungen erzielen können, denn mit welchen Maßnahmen Sie die Energieeffizienz verbessern und somit die CO2-Kosten senken, können Sie im Förderwettbewerb selber entscheiden.

Eine Projektidee für die Umstellung auf erneuerbare Energien ist z. B der Einsatz von Solarthermie zur Prozesswärmeerzeugung. Oder aber auch das Praxisbeispiel Contracting macht´s möglich- Biomasse schlägt Braunkohle, die Errichtung und der Betrieb einer Biomasseneuanlage zur Prozessdampferzeugung soll im Rahmen eines Contractings durchgeführt werden.

 

 

Sie haben bereits eine Projektidee, dann nutzen Sie für einen ersten Check Ihrer Energieeffizienzmaßnahme den Fördereffizienz-Rechner (zum Downlaod auf der programm-Webseite), mit dem Sie schnell und einfach prüfen können, welche Fördereffizienz Ihr (Kunden-)Projekt aufweist und ob das Projekt die Voraussetzung einer energiebezogenen Amortisationszeit von mindestens vier Jahren (ohne Förderung) erfüllt. Zudem können Sie selbst errechnen, wie viel Förderung Sie für Ihr Projekt bekommen könnten.

 

Alle offenen Fragen zum Förderwettbewerb Energieeffizienz oder zu Ihrer geplanten Energieeffizienz-Maßnahme werden Ihnen in ca. einstündigen Webinaren von Experten direkt beantwortet. Die Termine und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der programm-Webseite unter Service/Veranstaltungen. Der nächste Termin findet am 21.05.2021 statt. Gerne können Sie auch die Beratungs-Hotline unter 030/310078-5555 kontaktieren.

Verfasser

VDI/VDE-Innovation + Technik GmbH (VDI/VDE-IT)

 

Steinplatz 1
10623 Berlin

Ansprechpartner
Martin Richter
Abteilung
Innovation und Kooperation
Tel: +49 30 310078-253
Fax: +49 30 310078-102
E-Mail: martin.richter@vdivde-it.de

www.vdivde-it.de

Alle Artikel dieses Verfassers