Profil

Netzwerk-Partner

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) - ist innerhalb der Bundesregierung verantwortlich für die Umweltpolitik des Bundes. Der kluge und sparsame Umgang mit Rohstoffen und Energie, Ausbau der erneuerbaren Energien, Klimaschutz sowie Erhalt der Pflanzen- und Artenvielfalt sind nur einige Ziele des Bundesumweltministeriums. Das übergreifende Leitbild der Umweltpolitik ist die Idee der Nachhaltigkeit. Ziel ist eine Entwicklung, die sowohl ökologisch verträglich als auch sozial gerecht und wirtschaftlich leistungsfähig ist. Deutschland hat die besten Voraussetzungen, beim notwendigen globalen Wandel zu einer ressourceneffizienten Wirtschaftsweise voranzugehen.

Das Thema Ressourceneffizienz ist in der Abteilung WA: Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz angesiedelt.

Die Abteilung unterteilt sich in drei Unterabteilungen:

  • WA I arbeitet speziell für den Schutz der Gewässer und der Meeresumwelt,
  • WA II befasst sich vor allem mit dem Vermeiden, Verwerten und Entsorgen von Abfällen,
  • Bodenschutz und ökologische Ressourceneffizienz sind Aufgabenbereiche der Unterabteilung WA III.

Kontakt

Materialforschungsverbund Dresden e. V. (MFD)

 

c/o Geschäftsstelle Fraunhofer IKTS Winterbergstraße 28
01277 Dresden

Tel: +49 351 2553 7276
E-Mail: kunath@mfd-dresden.de

www.mfd-dresden.de

Alle Artikel dieses Verfassers