Termine

Ressourcen im Kreislauf führen, Schadstoffe ausschleusen

26.10.2017

Empfehlungen des UBA für die Weiterentwicklung der Behandlungsanforderungen nach ElektroG

Elektroaltgeräte (EAG) enthalten Rohstoffe, die sowohl unter ökologischen als auch wirtschaftsstrategischen Aspekten von großer Bedeutung sind. Von November 2015 bis Sommer 2017 hat das Umweltbundesamt (UBA) in einem institutionalisierten Prozess mit umfangreicher Beteiligung und Zusammenarbeit von rund 200 Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft, Sachverständigen, Umweltverbänden und Behörden Empfehlungen für die Behandlung von EAG erarbeitet.

Im Rahmen des Symposiums am 26. Oktober 2017 in Bonn werden der Prozess und die vom UBA konsolidierten Kernelemente an Behandlungsempfehlungen schwerpunktmäßig für die Bereiche

  • Kunststoffe,
  • Bildschirmgeräte,
  • Leiterplatten sowie andere ressourcenrelevante Bauteile,
  • Photovoltaikmodule

vorgestellt und mit Fokus auf die Ziele der Kreislaufführung sowie unter der Zielsetzung der Schadstoffentfrachtung eingeordnet.

Veranstaltungsort:
BMUB Bonn
Raum 1.150
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

Weitere Informationen, Anmeldung und Programm: www.umweltbundesamt.de

Kontakt

Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

 

Breite Straße 29
10178 Berlin

Ansprechpartner
Franz-Josef von Kempis
Abteilung
Umwelt, Technik und Nachhaltigkeit
Tel: +49 30 20281509
Fax: +49 30 20282509
E-Mail: M. v.kempis@bdi.eu

www.bdi.eu

Alle Artikel dieses Verfassers