Nachbericht RE vor Ort: Kaiserslautern

RE vor Ort: Kaiserslautern, 22.02.2014

Nachbericht:

Unternehmerfrühstück in Kaiserslautern

Das Unternehmerfrühstück in den Räumen der Stadtsparkasse Kaiserslautern war mit 34 Teilnehmern gut besucht und wurde zusammen mit dem Netzwerk Ressourceneffizienz im Rahmen der Veranstaltungsreihe RE vor Ort durchgeführt. Die Veranstaltung war eine Kombination aus Kurzvorträgen zu aktuellen Themen mit der anschließenden Erörterung konkreter Fragen und war gemeinsam mit dem Referat Umweltschutz der Stadtverwaltung Kaiserslautern, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kaiserslautern, dem Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz (LUWG), dem Effizienznetz Rheinland-Pfalz (EffNet) sowie dem VDI Zentrum Ressourceneffizienz geplant.

Vor den 34 Teilnehmern von Unternehmen, Beratern und Politik und Verwaltung wurden die vielfältigen Möglichkeiten dargestellt, wie Firmen Material- und Energiekosten reduzieren können. Der erfahrene Umweltingenieur Rolf Jäger verwies auf die praktische Unterstützung des Umweltreferates, die Unternehmen dabei unterstützt, verbrauchsintensive Prozesse in den Unternehmen effizienter zu gestalten. Timo Gensel vom Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz verdeutlichte in seinem Vortrag die großen Potenziale, die gerade in dem effizienten Verbrauch von Materialien in dem verarbeitenden Gewerbe liegen. Hierzu bietet das Land Rheinland Pfalz unter der Bezeichnung "EffCheck - PIUS Analysen in Rheinland-Pfalz" die Möglichkeit, dass Unternehmen ihre Produktion von einem Beratungsunternehmen ihres Vertrauens auf Kosteneinsparpotenziale überprüfen lassen können. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt für jeden EffCheck maximal 70 % der Beratungskosten bis zu einem Höchstbetrag von 4.800,- Euro. Größere Betriebe können ebenfalls an dem Programm teilnehmen, allerdings ohne einen finanziellen Zuschuss vom Land zu erhalten.

Werner Maas vom VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) aus Berlin stellte in seinem Vortrag „Ressourceneffizienz in 100 sec.“ die wirtschaftlichen Vorteile von Material- und Energieeffizienz heraus. Für die erfolgreiche Umsetzung stellt das VDI ZRE eine Vielzahl von Tools zur Verfügung, den eigenen Material- und Energieeinsatz im Unternehmen effizienter zu gestalten. In diesem Zusammenhang wurde auch auf die langjährige gute Zusammenarbeit des VDI ZRE mit Landesamt für Umwelt hingewiesen, die sich auch in der hohen Zahl von Gute-Praxis-Beispielen aus Rheinland-Pfalz wiederspiegelt, die vom VDI ZRE in einer filmischen Dokumentation aufgearbeitet worden sind.

Insgesamt nahmen 13 Firmen aus Kaiserslautern an der kostenlosen Veranstaltung teil. In vielen Gesprächen im Anschluß an die Vorträge wurden die guten Potenziale für mehr Material- und Energieefizienz besprochen und auf die vielfältigen Förderungen auf Bundes- und Landesebene verwiesen.