Publikationen

EU-Kommission: Aktueller Bericht zu kritischen Rohstoffen

31.12.2014

Die Europäische Kommission (KOM) hat im Jahr 2008 die europäische Rohstoffinitiative (RMI) ins Leben gerufen. Um die damit verbundenen Aktivitäten richtungssicher auf strategische Ziele der Europäischen Union (EU) auszurichten, wird regelmäßig eine auf aktuellen Daten beruhende Priorisierung von Rohstoffen vorgenommen. Dazu wurde das Konzept der Rohstoffkritikalität entwickelt. Auf dieser Basis wird im Dreijahresrhythmus ein Bericht vorgelegt, in dem die Ergebnisse der Bewertung von Rohstoffen hinsichtlich deren Bedeutung für die Europäische Wirtschaft sowie des mit ihnen verbundenen Versorgungsrisikos dargestellt sind. Die Bewertungsmethodik wurde für den aktuellen Bericht optimiert. Die Autorinnen und Autoren kommen zu dem Ergebnis, dass 20 der insgesamt 54 betrachteten Rohstoffe für die Europäische Industrie als kritisch anzusehen sind und somit besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. 

Zum Bericht