Datenschutz

Datenschutzerklärung

Vielen Dank für den Besuch auf unserer Webseite. Die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben hat für uns eine besondere Bedeutung. Ziel dieser Datenschutzerklärung ist es, Sie als Nutzende der Webseite über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten und die für Sie bestehenden Rechte aufzuklären, soweit Sie als betroffene Person i.S.d. Art. 4 Nr. 1 der Datenschutz-Grundverordnung gelten. Die nachfolgende Datenschutzerklärung berücksichtigt die seit dem 25.05.2018 geltende europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Gleichzeitig werden mit dieser Erklärung auch die bis dahin geltenden Anforderungen des § 13 Telemediengesetz erfüllt.

1. Verantwortliche Stelle und deren Datenschutzbeauftragter

Diese Webseite und das Leistungsangebot werden vom Auftragsverarbeiter

VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE)
Bülowstr. 78
10783 Berlin
Deutschland

Tel.: +49 30 2759506 0
E-Mail: datenschutz[at]vdi-zre.de
Webseite: www.ressource-deutschland.de

im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) betrieben.

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu u. g. Zwecken ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Erreichbar ist das BMU per Mail an poststelle[at]bmu.bund.de, postalisch (Stresemannstraße 128 - 130, 10117 Berlin) oder per Telefon (+49 (0) 30 18 305-0).

Datenschutzbeauftragter des BMU ist Herr Dr. Marcus Schroeder, postalisch erreichbar unter o. g. Adresse, der Telefonnummer +49 (0) 30 18 305-4550 oder über das Kontaktformular des BMU unter https://www.bmu.de/datenschutz/.

2. Allgemeines

Die Entwicklung der Webseite haben wir darauf ausgelegt, so wenig Daten wie möglich von Ihnen zu erheben. Grundsätzlich ist der Besuch unserer Webseite ohne Angaben personenbezogener Daten möglich. Erst wenn Sie sich dazu entscheiden, bestimmte Dienste in Anspruch zu nehmen (z.B. Nutzung des Kontaktformulars), wird die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich. Hierbei achten wir stets darauf, Ihre personenbezogenen Daten nur im Einklang mit einer gesetzlichen Grundlage oder einer von Ihnen erteilten Einwilligung zu verarbeiten. Wir halten uns an die Regelungen der seit dem 25.05.2018 geltenden Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und die jeweils geltenden nationalen Vorschriften, wie das Bundesdatenschutzgesetz, das Telemediengesetz oder andere spezielleren Gesetze zum Datenschutz.

3. Definition

Die in dieser Datenschutzerklärung verwendeten Begriffe haben im Einklang mit der DSGVO die nachfolgende Bedeutung.

„personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann;

„Verarbeitung“ jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;

„Einschränkung der Verarbeitung“ die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken;

„Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden;

„Verantwortlicher“ die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden;

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personen­bezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet;

„Empfänger“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;

„Dritter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten;

„Einwilligung“ der betroffenen Person jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist;

4. Einwilligung

Teilweise erheben wir von Ihnen bei dem Besuch unserer Webseite bestimmte personenbezogene Daten, für die wir Ihre Einwilligung benötigen. Dies findet beispielsweise statt, wenn sich für unseren Newsletter oder unsere Veranstaltungen anmelden. Auch für das Setzen verschiedener Cookies, die nicht zwingend zum Betrieb der Website erforderlich sind, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Einwilligungserklärung

Mit Nutzung unseres zur Verfügung stehenden Formulars willigen Sie darin ein, dass wir die von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten erheben und wie in dieser Datenschutzerklärung dargestellt verarbeiten dürfen. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine entsprechende Erklärung uns gegenüber widerrufen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Nutzung des betroffenen Dienstes ohne Ihre Einwilligung nicht mehr möglich ist. Für Ihren Widerruf nutzen Sie bitte die oben angegebenen Kontaktwege (Bitte nennen Sie uns in diesem Fall Ihren Namen, E-Mail und Postanschrift). Im Falle von Cookies können Einwilligungserklärungen für einzelne Cookies jederzeit über die eigens hierzu verfügbare Cookie-Maske erteilt bzw. zurückgezogen werden.

5. Verwendungszweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten stets zweckgebunden.

Zusammengefasst verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken:

  • um mit Ihnen bei Kontaktanfragen Ihr Anliegen bearbeiten zu können (z.B. E-Mail-Adresse, Vorname, Nachname)
  • zur regelmäßigen Information der interessierten Öffentlichkeit durch den Versand elektronischer Newsletter
  • für die Veranstaltungsorganisation und das Teilnahmemanagement
  • für die Veranstaltungsdokumentation und Bewerbung von netzwerkbezogenen Aktivitäten
  • zum Nachweis der gesetzmäßigen Ausgabe von öffentlichen Mitteln
  • zum Monitoring der Aktivitäten im Projekt „Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz“im Rahmen der allgemeinen Kontaktanfragen und Kommunikation, Bestellung von Informationsmaterial, Veranstaltungsorganisation und der Newsletterversendung
  • zur technischen Realisierung unserer Webseite und um Ihnen Informationen zum Projekt „Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz“ auf dieser Webseite bereitstellen zu können (z.B. IP-Adresse, Cookies, Browserinformationen)

Die konkreten Zwecke sind zu den weiter unten dargestellten Verarbeitungen (z.B. Veranstaltungsorganisation, Newsletterformular, Webanalyse etc.) beschrieben.

Bezüglich der Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gilt:

Personenbezogene Daten, die für die Begründung, Durchführung oder Abwicklung unseres Leistungsangebotes (Vertragsabwicklung) erforderlich sind, verarbeiten wir auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Soweit wir von Ihnen eine Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einholen, bildet die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Eine Datenverarbeitung ist auch dann zulässig, wenn sie zur Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO und dabei Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten bzgl. der Verarbeitung personenbezogener Daten nicht überwiegen. Das öffentliche Interesse leitet sich in diesem Fall aus der Umsetzung der deutschen Nachhaltigkeits- und Ressourceneffizienzpolitik ab. Eine weitere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sind rechtliche Verpflichtungen, denen wir als Verantwortliche (bzw. Auftragsverarbeiter) nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO unterliegen. Soweit wir externe Dienstleiser im Rahmen einer Auftragsverarbeitung einsetzen, erfolgt die Verarbeitung auf der Rechtsgrundlage des Art. 28 DSGVO.

6. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Webseite

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Webseite, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Webseite betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Webseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO):

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Webseite, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Webseite Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter dem Punkt „Cookies“ in dieser Datenschutzerklärung.

7. Cookies

Einsatz von Cookies

Auf unserer Webseite werden Informationen durch die Verwendung sog. Browser-Cookies gesammelt und gespeichert.

Was sind Cookies?

Dies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Datenträger gespeichert werden und die bestimmte Einstellungen und Daten zum Austausch mit unserem System über Ihren Browser speichern. Ein Cookie enthält in der Regel den Namen der Domain, von der die Cookie-Daten gesendet wurden sowie Informationen über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungszeichen.

Warum setzen wir Cookies ein?

Cookies ermöglichen unseren Systemen, das Gerät der Nutzerin bzw. des Nutzers zu erkennen und eventuelle Voreinstellungen sofort verfügbar zu machen. Sobald eine Nutzerin bzw. ein Nutzer auf die Plattform zugreift, wird ein Cookie auf die Festplatte des Computers des jeweiligen Nutzers übermittelt. Cookies helfen uns, unsere Webseite zu verbessern und Ihnen einen besseren und noch mehr auf Sie zugeschnittenen Service anbieten zu können. Sie ermöglichen uns, Ihren Computer, bzw. Ihr (mobiles) Endgerät wieder zu erkennen, wenn Sie auf unsere Webseite zurückkehren und dadurch:

·   Informationen über Ihre bevorzugten Aktivitäten auf der Webseite zu speichern und so unsere Webseite an Ihren individuellen Interessen auszurichten.

·   Die Geschwindigkeit der Abwicklung Ihrer Anfragen zu beschleunigen.

Wir arbeiten mit Diensten Dritter zusammen, die uns dabei unterstützen, das Internetangebot und die Webseite für Sie interessanter zu gestalten. Daher werden bei einem Besuch der Webseite eventuell auch Cookies von diesen Partnerunternehmen (Drittanbieter) auf Ihrer Festplatte gespeichert. Hierbei handelt es sich um Cookies, die sich automatisch nach der vorgegebenen Zeit löschen.

Cookies, die technisch zwingend für den Betrieb der Website erforderlich sind, werden beim Besuch unserer Website auf der Grundlage des Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO genutzt. Das öffentliche Interesse besteht in der Notwendigkeit, für Umsetzungsmechanismen der deutschen Ressourceneffizienz- und Nachhaltigkeitspolitik geeignete Webangebote zur Verfügung zu stellen. Das eventuelle Nutzen darüber hinaus gehender Cookies erfordert in aller Regel Ihre Einwilligung, die Sie jederzeit über die eigens hierzu verfügbare Cookie-Maske erteilen bzw. zurückziehen können. Rechtgrundlage für die Datenverarbeitung ist hier Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO. Cookies, für die eine Einwilligung erforderlich ist, werden beim Besuch der Website zunächst nicht gesetzt. Dies kann zur Einschränkung des grundsätzlich möglichen Funktionsumfangs der Website führen.

 

8. Kontaktaufnahme

Sie können mit uns auf verschiedenen Wegen Kontakt aufnehmen. In diesem Fall speichern wir die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten, zur Bearbeitung der beim VDI ZRE eingehenden externen Anfragen an VDI ZRE durch Betroffene per Telefon oder Mail zur Bearbeitung. Erster Zweck der Datenverarbeitung ist die Bearbeitung der jeweiligen Anfrage und der daraus resultierenden Kommunikation. Zweiter Zweck ist das Monitoring der Aktivitäten im Projekt „Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz“. Das Monitoring dient der Projektberichterstattung zum Nachweis der ordnungsgemäßen Ausgabe öffentlicher Mittel, der externen Projektevaluation zur Wirkungsanalyse des Einsatzes öffentlicher Mittel und der internen Nachjustierung und Optimierung des Angebotsportfolios.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung für die Beantwortung der Anfragen ist die Einwilligung der betroffenen Person zur Datenverarbeitung zu o. g. Zwecken nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Zwingend erforderlich für die Bearbeitung der Anfrage sind ausschließlich E-Mail-Adresse und Nachricht. Falls Personen dies wünschen, können sie zusätzlich für denselben Zweck und zur eventuellen persönlichen Ansprache Nach- und Vornamen mit übermitteln. Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten zu o. g. Zweck ist in erster Linie determiniert durch die Dauer der aus Ihrer Kontaktanfrage resultierenden Kommunikation mit dem VDI ZRE. Gelöscht werden die personenbezogenen Daten nach eventueller Extraktion monitoringrelevanter Informationen bis spätestens 1 Jahr nach Ablauf der Projektlaufzeit des Projekts „Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz“.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu Monitoringzwecken ist die Erforderlichkeit zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt nach Artikel 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Konkret ist es für diesen Umsetzungsmechanismus der deutschen Ressourceneffizienz- und Nachhaltigkeitspolitik erforderlich, die im Auftrag des BMU durchgeführten Aktivitäten zu dokumentieren. Eventuell später noch zu Monitoringzwecken gespeicherte Daten sind anonymisiert, d. h. nicht mehr personenbezogen und unterfallen in dieser Form nicht mehr den Bestimmungen der DSGVO.

9. Veranstaltungsorganisation und Teilnahmemanagement

Wenn Sie sich für die angebotenen Veranstaltungen anmelden möchten, erfolgt die Anmeldung über das VDI ZRE-Anmeldeformular direkt beim VDI ZRE oder Sie werden zu einem unserer Netzwerk-Partner weitergeleitet. In diesem Fall finden Sie die Informationen zur Datenverarbeitung in den Datenschutzbestimmungen des jeweiligen verantwortlichen Veranstalters.

Werden die Daten direkt von uns erhoben, speichern wir die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten zur Kommunikation mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Information über veranstaltungsbezogene Informationen. Für Veranstaltungsorganisation bzw. das Teilnahmemanagement erhobene Daten sind das Geschlecht („Anrede“), der Titel, Vorname, Nachname, Kontaktdaten (Mail- und Postadresse). Optionale Angaben enthalten: Firma/ Unternehmen bzw. Institution/Organisation, Abteilung, Telefon. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Anbahnung bzw. Durchführung des mit dem jeweils Betroffenen zu schließenden Vertrags über die Teilnahme an einer Veranstaltung des Auftragsverarbeiters im Auftrag des Verantwortlichen nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten richtet sich nach der Erforderlichkeit für die Veranstaltungsorganisation bzw. das Teilnahmemanagement. Die Veranstaltungsnachpflege, z. B. auch zur Information der Teilnehmerinnen und Teilnehmer über eine eventuelle Nachberichterstattung zur Veranstaltung wird für diese Veranstaltung bis spätestens vier Wochen nach der Veranstaltung vorgenommen, so dass die Daten für diesen Zweck spätestens zu Beginn der fünften Woche gelöscht werden.

Zweiter Zweck für die Verarbeitung von Daten ist die Veranstaltungsdokumentation sowie die Bewerbung netzwerkbezogener Aktivitäten, insbesondere von Bildern der Veranstaltung zur Veröffentlichung im Internet. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist die Erforderlichkeit zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt nach Artikel 6 Abs. 1 lit. e. DSGVO. Konkret ist es für diesen Umsetzungsmechanismus der deutschen Ressourceneffizienz- und Nachhaltigkeitspolitik erforderlich, eine öffentliche Dokumentation der im Auftrag des BMU organisierten Veranstaltungen durchzuführen und mit Bildmaterial von derartigen Veranstaltungen für weitere Veranstaltungen sowie netzwerkbezogene Aktivitäten bzw. Aktivitäten des Projekts „Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz“ zu werben.

Ein weiterer Zweck für die Verarbeitung von Daten ist das Projektmonitoring, insbesondere der Kategorie Firma/ Unternehmen bzw. Institution/Organisation. In der Regel sind diese nicht als personenbezogene Daten zu betrachten, da die Fallzahlen meist ausreichend groß sind, so dass nicht auf einzelne Personen geschlossen werden kann. In Einzelfällen können jedoch die für das Monitoring genutzten Daten einen Personenbezug aufweisen bzw. die Identifikation einzelner Personen erlauben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die Erforderlichkeit zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt nach Artikel 6 Abs. 1 lit. e. DSGVO. Konkret ist es für diesen Umsetzungsmechanismus der deutschen Ressourceneffizienz- und Nachhaltigkeitspolitik erforderlich, ein Monitoring der im Auftrag des BMU organisierten Veranstaltungen durchzuführen. Da die Daten spätestens nach der Verarbeitung in den Monitoringberichten, in denen eine prozentuale Aufteilung Teilnehmender in verschiedene Zielgruppensegmente vorgenommen wird, nicht mehr als personenbezogene sondern in Form anonymisierter Daten vorliegen, unterfällt die langfristige Speicherung der Monitoringberichte nicht mehr der DSGVO. Die Dauer der Speicherung eventuell in diesem Bereich bestehender personenbezogenen Daten vor ihrer vollständigen Anonymisierung richtet sich nach der Erforderlichkeit für die Umsetzung des Veranstaltungsmonitorings in zumutbaren, angemessenen Zeiträumen und  ist auf ein Jahr nach Ablauf der Projektlaufzeit des Projekts „Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz“ festgesetzt.

Des Weiteren erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zweck des Nachweises der gesetzmäßigen Ausgabe öffentlicher Mittel (bzw. Zweck des Kostennachweises für Rechnungsprüfung der öffentlichen Hand) sowie zur Einhaltung steuerlicher Ordnungsvorschriften für die Aufbewahrung von Unterlagen auf der Grundlage des Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Kategorien der für diesen Zweck erhobenen Daten sind bestimmt durch die bei der Veranstaltung ausliegenden Listen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, auf denen Vorname, Nachname, Organisation/ Institution sowie die Unterschriften der Anwesenden vermerkt sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sind rechtliche Verpflichtungen, denen der Verantwortliche unterliegt nach Artikel 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO. Dies betrifft zum einen die allgemeinen Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung (ANBest-P), in denen unter 6.5 eine Mindestaufbewahrungsfrist für Originalbelege (zu denen auch der Nachweis der Bewirtung der Teilnehmenden über unterschriebene Listen von Teilnehmenden zählt) von fünf Jahren festgelegt ist. Zum anderen gelten nach § 147 Abs. 3 i. V. m. Abs. 1 Nr.1, 4 und 4a Abgabenordnung (AO), § 14b Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) u. a. für Buchungsbelege (zu denen auch der Nachweis der Bewirtung der Teilnehmenden über unterschriebene Listen von Teilnehmenden zählt) Aufbewahrungsfristen von 10 Jahren. Daran bemisst sich die Dauer der Speicherung für diese Zwecke. Nach Ablauf der Fristen werden diese Daten gelöscht.

Für einzelne Veranstaltungen können weitere Verarbeitungszwecke hinzutreten, die den jeweiligen veranstaltungsspezifischen Informationstexten zum Datenschutz, verlinkt in der jeweiligen Anmeldemaske, zu entnehmen sind. So tritt z. B. regelmäßig der Verarbeitungszweck der Nachkontaktierung hinzu, der dazu dient, Informationen über den Einsatz der erlangten Kenntnisse in der täglichen Praxis zu gewinnen und so die Projektevaluation sowie die Verbesserung der Angebote zu ermöglichen. Ferner kann der Zweck der virtuellen Veranstaltungsdurchführung hinzu kommen, wenn Veranstaltungen aus verschiedenen Gründen virtuell statt physisch durchgeführt werden. In diesem Fall entfallen wiederum Verarbeitungszwecke, die sich rein auf physische Veranstaltungen beziehen.

10. Newsletter

Zweck der Datenverarbeitung ist die regelmäßige Information der interessierten Öffentlichkeit zu aktuellen Entwicklungen und Fachdiskussionen in Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Medien und Wirtschaft im Bereich Ressourceneffizienz und ggf. angrenzenden Themenfeldern (wie Nachhaltigkeit, Innovationen etc.) durch den Versand elektronischer Newsletter. Optional (je nach Willen der Betroffenen) können Angaben für statistische Zwecke hinzutreten, bei denen Branchen- und/oder geographische Auswertungen des Interessentenkreises ermöglicht werden. Zweck dieser Datenerhebung ist das Monitoring der Aktivitäten im Projekt „Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz“. Das Monitoring dient zum einen der externen Projektevaluation zur Wirkungsanalyse des Einsatzes öffentlicher Mittel und zum Anderen der internen Nachjustierung und Optimierung des Angebotsportfolios.

Zwingend erforderlich für den Newsletterversand ist ausschließlich Ihre E-Mail-Adresse. Falls Sie dies wünschen, können Sie zusätzlich für denselben Zweck und zur eventuellen persönlichen Ansprache im Rahmen des Newslettermanagements und Newsletterversands Nach- und Vornamen mit übermitteln. Schließlich steht es Ihnen zusätzlich frei, für Monitoringzwecke, Stadt, Branche bzw. Unternehmen einzutragen. Die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten zu o. g. Zwecken ist in erster Linie determiniert durch die Dauer des Vorliegens Ihrer Einwilligung bzw. in zweiter Linie durch den fortgesetzten Versand des Newsletters. Gelöscht werden die personenbezogenen Daten innerhalb einer Umsetzungsfrist von maximal einem Monat ab Eingang einer entsprechenden Aufforderung durch den Betroffenen bzw. ab Beendigung des Newsletterversands.

Melden Sie sich auf dieser Webseite für den Newsletter an, werden die von Ihnen eingegebenen Daten ausschließlich für diesen Zweck verwendet oder um Sie über die relevanten Umstände zu diesem Dienst oder dessen Registrierung zu informieren. Diese Daten gibt die VDI ZRE zum Zweck der Verwaltung und Durchführung des Newslettermailings an den Dienstleister CleverReach GmbH & Co. KG weiter. Die VDI ZRE hat mit ihrem E-Mail-Marketing-Dienstleister CleverReach GmbH & Co. KG einen Vertrag über das Verfahren zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich der o.g. Dienstleister beim Verwaltung und Durchführung des Newslettermailings in allen Punkten an die strengen Vorgaben des deutschen Datenschutzrechts hält. Dadurch ist auch sichergestellt, dass Ihre Daten nur innerhalb der EU mit einem hohen Schutzniveau gespeichert werden. Eine Speicherung Ihrer Daten auf Servern außerhalb der EU findet nicht statt.

Für den Empfang des Newsletters bedarf es einer validen E-Mail-Adresse. Gespeichert wird zudem die IP-Adresse, über die Sie sich für den Newsletter anmelden und das Datum, an dem Sie den Newsletter bestellen. Diese Daten dienen als Nachweis bei Missbrauch, falls eine fremde E-Mail-Adresse für den Newsletter angemeldet wird. Um darüber hinaus sicherzustellen, dass eine E-Mail-Adresse nicht missbräuchlich durch Dritte in den Verteiler eingetragen wird, arbeiten wir gemäß dem „Double-Opt-In“-Verfahren. Bei diesem Verfahren erhalten Sie nach Anmeldung eine Bestätigungs-E-Mail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse. Erst wenn Sie durch Anklicken eines dort enthaltenen Links Ihre Anmeldung bestätigt haben, erhalten Sie in Folge den gewünschten E-Mail-Newsletter. Im Rahmen dieses Verfahrens wird die Bestellung des Newsletters, der Versand der Bestätigungsmail und der Erhalt der Anmeldebestätigung protokolliert.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, Ihrer E-Mail-Adresse und deren Nutzung für den Newsletter-Versand mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Für den Widerruf stellt die VDI ZRE Ihnen in jedem Newsletter einen Link zur Verfügung. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Ihren Widerrufswunsch schriftlich an die oben genannten Kontaktmöglichkeiten mitzuteilen.

Newsletter-Tracking

Wir weisen Sie darauf hin, dass wir bei Versand des Newsletters Ihr Nutzerverhalten auswerten. Für diese Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sogenannte Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien darstellen, die auf unserer Webseite gespeichert sind. Für die Auswertungen verknüpfen wir die Web-Beacons mit Ihrer E-Mail-Adresse und einer individuellen ID.

Die Daten werden ausschließlich pseudonymisiert erhoben, die IDs werden also nicht mit Ihren weiteren persönlichen Daten verknüpft, eine direkte Personenbeziehbarkeit wird ausgeschlossen.

Sie können diesem Tracking jederzeit widersprechen, indem Sie den gesonderten Link, der in jeder E-Mail bereitgestellt wird, anklicken oder uns über einen anderen Kontaktweg informieren. Die Informationen werden solange gespeichert, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach einer Abmeldung speichern wir die Daten rein statistisch und anonym.

Ein solches Tracking ist zudem nicht möglich, wenn Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern standardmäßig deaktiviert haben. In diesem Fall wird Ihnen der Newsletter nicht vollständig angezeigt und Sie können eventuell nicht alle Funktionen nutzen. Wenn Sie die Bilder manuell anzeigen lassen, erfolgt das oben genannte Tracking.]

11. Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Unsere Webseite nutzt Inhalte, Dienste und Leistungen anderer Anbieter. Die Anbieter (im Folgenden als „Dritt-Anbieter“ bezeichnet) nehmen also die IP-Adresse des jeweiligen Nutzers wahr.

Auch wenn wir bemüht sind, ausschließlich Dritt-Anbieter zu nutzen, welche die IP-Adresse nur benötigen, um Inhalte ausliefern zu können, haben wir keinen Einfluss darauf, ob die IP-Adresse möglicherweise gespeichert wird. Dieser Vorgang dient in dem Fall unter anderem statistischen Zwecken. Sofern wir Kenntnis davon erlangen, dass die IP-Adresse gespeichert wird, weisen wir Sie darauf hin.

Verwendung von Matomo

Unsere Webseite verwendet den Webanalysedienst Matomo. Matomo ist eine Open Source Lösung.

Matomo verwendet "Cookies." Das sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert und die eine Analyse der Webseite-Benutzung ermöglichen. Mittels Cookie erzeugte Informationen über die Benutzung unserer Webseite werden auf unserem Server gespeichert. Vor der Speicherung erfolgt eine Anonymisierung Ihrer IP-Adresse. Cookies von Matomo verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie eine Löschung vornehmen. Das Setzen von Matomo-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ohne Ihre Einwilligung werden keine Cookies gesetzt, die nicht technisch zwingend für den Betrieb der Website erforderlich sind. Einzelne damit verbundene Funktionen unserer Webseite können jedoch ggf. nur eingeschränkt bzw. nicht zur Verfügung stehen, wenn keine Einwilligung in die damit verbundene Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt wird.

Es erfolgt keine Weitergabe der im Matomo-Cookie gespeicherten Informationen über die Benutzung dieser Webseite.

Verwendung von Google Web Fonts

Unsere Website verwendet Web Fonts von Google. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Durch den Einsatz dieser Web Fonts wird es möglich Ihnen die von uns gewünschte Darstellung unserer Website zu präsentieren, unabhängig davon welche Schriften Ihnen lokal zur Verfügung stehen. Dies erfolgt über den Abruf der Google Web Fonts von einem Server von Google in den USA und der damit verbundenen Weitergabe Ihre Daten an Google. Dabei handelt es sich um Ihre IP-Adresse und welche Seite Sie bei uns besucht haben. Wo für das Setzen bestimmter Cookies Ihre Einwilligung erforderlich ist, wird der Cookie nicht ohne Ihre Zustimmung gesetzt. In diesen Fällen ist die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Einzelne damit verbundene Funktionen unserer Webseite können jedoch ggf. nur eingeschränkt bzw. nicht zur Verfügung stehen, wenn keine Einwilligung in die damit verbundene Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt wird.

Das Unternehmen Google ist für das US-Europäische Datenschutzübereinkommen „Privacy Shield“ zertifiziert. Dieses Datenschutzübereinkommen soll die Einhaltung des in der EU geltenden Datenschutzniveaus gewährleisten.

Einzelheiten über Google Web Fonts finden Sie unter: https://www.google.com/fonts#AboutPlace:about
und weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen von Google: https://policies.google.com/privacy/partners?hl=de

12. Social Media

Auf unseren Seiten verwenden wir Darstellungen von Social Buttons in Form einer statischen Verlinkung zu den Social Media Auftritten des Auftragsverarbeiters VDI ZRE im Rahmen der BMU-Beauftragung „Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz“ auf den entsprechenden Plattformen. Diese stellen damit keine Direkteinbindung der jeweiligen Anbieter dar.

13. Datensicherheit

Leider ist die Übertragung von Informationen über das Internet niemals zu 100% sicher, weshalb wir die Sicherheit der über das Internet an unserer Webseite übermittelten Daten nicht garantieren können.

Wir sichern unsere Webseite jedoch durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen ab.

Insbesondere werden Ihre persönlichen Daten bei uns verschlüsselt übertragen. Wir bedienen uns dabei des Codierungssystems SSL/TLS (Secure Sockets Layer/ Transport Layer Security). Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

14. Rechte der betroffenen Person

Sie haben das Recht:

·   gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

·   gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

·   gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

·   gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

·   gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Datenübertragbarkeit);

·   gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

·   gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

·   Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von öffentlichen Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz(at)vdi-zre.de bzw. im Fall von Cookies eine entsprechende Einstellungsänderung in der Cookie-Maske.

15. Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten

Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt wie nachfolgend beschrieben.

Das Hosting der Webseite erfolgt bei einem externen Dienstleister in Deutschland. Hierbei stellen wir sicher, dass eine Datenverarbeitung innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums erfolgt. Dies ist für den Betrieb der Webseite, sowie für die Begründung, die Durchführung und die Abwicklung des bestehenden Nutzungsvertrages erforderlich und auch ohne Ihre Einwilligung möglich.

Eine Weitergabe erfolgt zudem dann, wenn wir aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und/oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu einer Datenweitergabe berechtigt oder verpflichtet sind. Dabei kann es sich insbesondere um die Auskunftserteilung für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr oder zur Durchsetzung geistiger Eigentumsrechte handeln.

Soweit Ihre Daten im erforderlichen Umfang an Dienstleister weitergegeben werden haben diese nur insoweit Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, wie dies zur Erfüllung ihrer Aufgaben notwendig ist. Diese Dienstleister sind verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen, insbesondere der DSGVO zu behandeln.

Über die vorgenannten Umstände hinaus übermitteln wir Ihre Daten grundsätzlich nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte. Insbesondere geben wir keine personenbezogenen Daten an eine Stelle in einem Drittland oder eine internationale Organisation weiter.

16. Speicherdauer für die personenbezogenen Daten

Soweit nicht anders angegeben, werden die verarbeiteten personenbezogene Daten grundsätzlich gelöscht, sobald deren Speicherung für die Erfüllung des ursprünglichen Zwecks nicht mehr erforderlich ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen mehr bestehen. Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bilden letztlich das Kriterium für die endgültige Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Beim Bestehen von Aufbewahrungsfristen erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung in Form der Sperrung der Daten.

17. Verweise und Links

Bei dem Aufrufen von Internetseiten, auf die im Rahmen unserer Webseite verwiesen wird, kann erneut nach Angaben wie Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Browsereigenschaften etc. gefragt werden. Diese Datenschutzerklärung regelt nicht das Erheben, die Weitergabe oder den Umgang personenbezogener Daten durch Dritte.

Dritte Diensteanbieter können abweichende und eigene Bestimmungen im Umgang mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten haben. Es wird daher angeraten, sich auf den Internetseiten Dritter vor Eingabe von personenbezogenen Daten über deren Praxis zur Handhabung von personenbezogenen Daten zu informieren.

18. Änderung der Datenschutzerklärung

Wir entwickeln unsere Webseite laufend weiter, um Ihnen einen immer besser werdenden Dienst zur Verfügung stellen zu können. Diese Datenschutzerklärung werden wir stets aktuell halten und entsprechend anpassen, wenn und soweit dies erforderlich werden sollte.

Über eventuelle Änderungen dieser Datenschutzerklärung werden wir Sie selbstverständlich rechtzeitig informieren. Dies werden wir z.B. mittels einer E-Mail an die uns von Ihnen mitgeteilte E-Mail-Adresse tun. Insofern darüber hinaus eine weitere Einwilligung von Ihnen zu unserem Umgang mit Ihren Daten erforderlich werden sollte, werden wir diese selbstverständlich von Ihnen einholen, bevor entsprechende Änderungen wirksam werden. Sie können die aktuelle Version unserer Datenschutzbestimmungen jederzeit im Internet unter Datenschutz abrufen.

19. Datenschutzbeauftragter des Auftragsverarbeiters VDI ZRE

Die VDI ZRE hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt.

Stephan Schollmeyer
www.mein-datenschutzbeauftragter.de
Hafenstraße 1a
23568 Lübeck

E-Mail: datenschutz[at]vdi-zre.de

Stand: Juni 2020

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Hacken, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Deaktivierung durchgeführt! Ihre Besuche auf dieser Website werden von der Webanalyse nicht mehr erfasst.

Bitte beachten Sie, dass auch der Matomo-Deaktivierungs-Cookie dieser Website gelöscht wird, wenn Sie die in Ihrem Browser abgelegten Cookies entfernen. Außerdem müssen Sie, wenn Sie einen anderen Computer oder einen anderen Webbrowser verwenden, die Deaktivierungsprozedur nochmals absolvieren.